Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb www.hessus.eburg.de

Preisträgerinnen und Preisträger 2015 geehrt

Am 24. November wurden im Collegium maius in Erfurt die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger des Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerbes geehrt. Zur Preisverleihung, die im Rahmen der Erfurter Herbstlese stattfand, präsentierten die jungen Autorinnen und Autoren ihre Texte erstmals einem größeren Publikum.

Sieben Preisträger wurden von der Wettbewerbsjury aus allen Einsendungen ausgewählt. Die drei Hauptpreise, die mit jeweils 400 Euro dotiert sind, erhalten in diesem Jahr der Jenaer Autor Steve Kußin für seinen Prosatext „Das Ende der Leitung“, Johanna Vetter aus Langenwetzendorf für ihre Einsendung „Taktlos“ sowie Evelyn Koch, ebenfalls aus Jena, für ihren Text „Die Tür“. Bei den Schülerförderpreisen, die mit jeweils 100 Euro dotiert sind, konnten sich die 16-Jährige Shannon Prehl aus Gräfentonna mit ihrem Text „Die Sehnsucht nach Leben“, Antonia Leise (17 Jahre) aus Reichenbach mit ihrer Einsendung „Es gibt keine Sommer mehr“ und Vorjahrespreisträgerin Lara Maibaum (16 Jahre) aus Gotha mit ihrem Text „Aller golden Fall“ durchsetzen. Der Sonderpreis der Jury wurde dem 28-jährigen Autor Georg Thessmann aus Weimar für seinen Prosatext „Unser Ort. Nirgends“  zuerkannt. Er kann sich über einen 150-Euro-Büchergutschein freuen.

Der Wettbewerbsjury gehörten in diesem Jahr neben Alexander Platz (hEFt für literatur, stadt und alltag), Stefan Schütz (Lyriker und Schreibpädagoge), Sabine Spitzer (Journalistin, Thüringer Allgemeine), Olaf Trunschke (Autor und Verleger) und Monique Weinert (Germanistin, Studentenwerk Thüringen) auch der Vorjahrespreisträger, Verleger und Autor Ronny Ritze an.

Die Preistexte werden in der Januar-Ausgabe des hEFtes für literatur, stadt und alltag veröffentlicht.

Print Friendly, PDF & Email

About

Your email is never shared.
Required fields are marked *