Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb www.hessus.eburg.de

Preisträgerinnen und Preisträger 2014 wurden gekührt

Am 25. November wurden im Rahmen der Erfurter Herbstlese im Collegium maius in Erfurt die diesjährigen Preisträger des Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerbes gekürt. Junge Schreibende aus Thüringen im Alter von 15 bis 35 Jahren waren aufgerufen, selbst verfasste Prosatexte und Gedichte einzusenden.

Die drei Hauptpreise, die jeweils mit 400 Euro dotiert sind, gehen in diesem Jahr an Maximilian Ludwig aus Weimar, Anne Büttner auf Erfurt sowie an Ronny Ritze aus Stadtilm. Daneben erhielten Lara Maibaum (Gotha), Konstantin F. Petry (Weimar) und Luisa Brock (Zella-Mehlis) die drei mit jeweils 100 Euro dotierten Schülerförderpreise. Der Sonderpreis der Jury wurde der Gothaer Autorin Noria Klein zuerkannt.

Eine Wettbewerbsjury wählte die sieben Preisträger aus insgesamt 73 eingegangenen Einsendungen aus. Der Jury gehörten neben Ingrid Annel (Autorin), Alexander Platz (hEFt für literatur, stadt und alltag), Stefan Schütz (Lyriker), Sabine Spitzer (Thüringer Allgemeine) und Monique Weinert (Engelsburg) auch der Vorjahrespreisträger Jörg Engelmann an.

Bei der inhaltlichen Ausrichtung der Einsendungen machte die Jury eine Tendenz zu einem Rückzug ins Private, in eine Nische aus, der oft mit einer eher pessimistischen Weltsicht verbunden ist. Der distanzierte Blick richtet sich auf die Umwelt, auf ein Objekt, wie in dem preisgekrönten Prosatext »Der Fotograf« von Maximilian Ludwig. Der 23-jährige Weimarer beschreibt darin die ambivalente Beziehung eines Fotografen zu seinen Motiven und schafft damit eine Parabel auf die zunehmende Entfremdung in den sozialen Beziehungen: »Mit jedem Drücken des Auslösers entfernt sich der Fotograf einen Schritt mehr von den Motiven. Er hält sie fest ohne sie auch nur zu berühren. Er berührt nicht und er selbst ist unberührbar«.

Die Preistexte können in der vom Förderverein Humanistenstätte Engelsburg e.V. herausgegebenen Anthologie »Treppengeflüster« nachgelesen werden. Die Anthologie vereint alle preisgekrönten Texte der Jahre 2011 bis 2014 und kann im Hochschulladen “Wiesel” im Studentenzentrum Engelsburg kostenlos erworben werden.

Print Friendly, PDF & Email

About

Your email is never shared.
Required fields are marked *